Menü Schließen

Kronenpflege an historischer Musiklinde

Bei der Baumkontrolle der als Naturdenkmal eingestuften historischen Musiklinde wurden im August 2023 Auffälligkeiten festgestellt. Daraufhin wurde ein Fachgutachten zur Bruch- und Standsicherheit beauftragt, welches im September 2023 von einer externen Gutachterin durchgeführt wurde. „An der Sommerlinde hatte man Pilzfruchtkörper des Flachen Lackporlings (lat. Ganoderma applanatum) am Stammkopf erkannt, welcher durch die Weißfäule für den Holzabbau und die Holzzersetzung verantwortlich ist“, erläutert Christoph Slawinski, neuer Gärtnermeister im Fachdienst Stadtgrün der Stadt Erwitte. 

Darüber hinaus wurde zur Überprüfung der Holzfestigkeit (Dichte) eine Messbohrung mittels einer Bohrwiderstandsmessung durchgeführt. Die daraus resultierenden Ergebnisse ergaben als notwendige Maßnahmen, sowohl den Baum um etwa 5 Meter (ca.20%) in der Krone einzukürzen als auch eine Gewichtsangleichung in der Breite um 1 bis 2 Meter und die Entnahme von vorhandenem Totholz vorzunehmen.

Die sogenannte „Musiklinde“ ist ein Naturdenkmal und wurde bereits im 18. Jahrhundert gepflanzt. Der Baum hat einen Stammumfang von fast 5 Metern und eine Höhe von ca. 29 Meter. Die nächste fachliche Begutachtung ist voraussichtlich dann für das Jahr 2026 vorgesehen. Bis dahin wird der Baum jährlich visuell von dem Baumkontrolleur der Stadt Erwitte kontrolliert.

Zum Hintergrund: Die Musiklinde im Erwitter Schlosspark

Aus dem 18. Jahrhundert und somit aus der Zeit des adeligen Hauses stammt eine markante, als Naturdenkmal besonders geschützte Linde. Ihre unteren Seitenzweige wurden in jungen Jahren waagerecht abgespreizt. So erhielt man mit der Zeit eine nahezu flache Ebene von zunehmend stärker werdenden Ästen. Auf diesen Ästen positionierte man Holzbänke, auf denen Musiker saßen und zum Tanz unter der Krone aufspielten. Über eine Holztreppe gelangten die Musiker auf ihre „Bühne“ in der Krone. Die Erwitter sprechen folglich von ihrer „Musiklinde“. Es ist überliefert, dass in Erwitte sowohl zu Zeiten des Lazarettes als auch in der Nachkriegszeit noch unter der Linde getanzt wurde.

Die Sommerlinde (lat. Tilia platyphyllos) ist ein sommergrüner Baum, der Wuchshöhen von 30, selten bis zu 40 Metern und einen Stammumfang von über 9 Metern erreichen kann. Die Baumkrone ist hoch mit ziemlich steil ansteigenden Ästen.