Menü Schließen

Aktuelle Straßenbaumaßnahmen machen Fortschritte

Wirtschaftswegebau zwischen Völlinghausen und Schmerlecke vor Abschluss. Fuchsweg und Glasmerweg werden erneuert. Ausbau des Parkplatzes am Friedhof Erwitte, Endausbau „Am Thermalbad“ sowie Sanierung der Kurpromenade vergeben. Sanierung am Mühlenteich für 2024 geplant

Zahlreiche Straßen- und Wegebauprojekte laufen aktuell im Stadtgebiet Erwitte oder stehen in den kommenden Monaten an. So begannen vor einigen Wochen die abschließenden Straßenausbauarbeiten im Fuchsweg in Erwitte. In dieser Woche werden neben Bauarbeiten an der Straßeneinfassung die Straßenbeleuchtung ergänzt und Arbeiten an der Wasserleitung durchgeführt. Der Einbau der Asphalttragschicht ist für die kommende Woche vorgesehen. Witterungsbedingt erfolgt der Einbau der Asphaltfeindecke voraussichtlich erst im kommenden Jahr bei entsprechenden Temperaturen. Der endgültige Ausbau war von den Anliegern lange erwartet worden.

Auch der erste Teilbauabschnitt I der grundlegenden Sanierung des Glasmerweg hat vor einigen Wochen begonnen. Aktuell werden auch hier Arbeiten an der Straßeneinfassung und der Wasserleitung durchgeführt, in der kommenden Woche sollen auch die Straßenleuchten ergänzt werden. Der Asphalteinbau (Tragschicht und Binder) ist für dieses Jahr vorgesehen. Witterungsbedingt erfolgt der Einbau der Asphaltfeindecke voraussichtlich erst im kommenden Jahr bei entsprechenden Temperaturen. Die Aufstellung des Buswartehäuschens ist abhängig vom Fortschritt der Arbeiten: „Die Maßnahme wird im kommenden Jahr im Bauabschnitt II fortgesetzt“, berichtet der für Straßenbau und Verkehrsplanung zuständige Fachdienstleiter Frank Jacobeit.  

Die Arbeiten an einem Wirtschaftsweg zwischen Völlinghausen und Schmerlecke wurden zu großen Teilen abgeschlossen und befinden sich kurz vor dem Abschluss.

Erfreulich ist weiterhin, dass entsprechende Vergaben der Bauarbeiten für drei weitere Projekte erfolgreich umgesetzt werden konnten. Hierzu zählt die Sanierung des Parkplatzes des Friedhofs Erwitte. Der Baustart für den Ausbau des Parkplatzes soll voraussichtlich im April 2024 erfolgen und das Projekt mit einer Bauzeit von rund zwölf Wochen bis Ende Juli 2024 abgeschlossen sein. Auch im Ortsteil Bad Westernkotten konnte der abschließende Straßenausbau der Straße „Am Thermalbad“ erfolgreich vergeben werden.

Nachdem die erste Ausschreibung ohne Bieter im Sommer 2023 leider erfolglos war, konnte auch der erste Bauabschnitt der Sanierung der Weringhauser Straße (Kurpromenade) erfolgreich vergeben werden. Die entsprechenden Arbeiten werden im Jahr 2024 erfolgen. Neben diesen schon laufenden oder nun vergebenen Maßnahmen ist für das Jahr 2024 noch die Umsetzung der Maßnahmen zur Sanierung der Ufereinfassung am Mühlenteich vorgesehen. Dort ist ebenfalls von einer Bauzeit von zwölf Wochen auszugehen.

Insgesamt investiert die Stadt Erwitte damit über 3 Mio. Euro in acht Straßen- und Tiefbauprojekte, die nach den vom Rat beschlossenen Prioritäten für Straßenprojekte umgesetzt werden: „In einigen dieser Projekte erhält die Stadt Erwitte Förderungen, beispielsweise des Landes NRW“, erklärt Fachbereichsleiter Ralf Linnebur.

Der Rat der Stadt Erwitte hat in den letzten Monaten den Weg für viele dieser Bauprojekte freigemacht: „Ich bin froh, dass wir mit der Umsetzung dieser Maßnahmen in 2023 und 2024 wichtige Akzente im Tiefbau und für die teils auch dringenden Straßensanierungsmaßnahmen im ganzen Stadtgebiet setzen“, resümiert Bürgermeister Hendrik Henneböhl.